1.Änderung Beitrags- und Gebührensatzung

1.Änderung Beitrags- und Gebührensatzung

Pressemitteilung 11.03.2020,

am 10.03.2020 fasste die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Ammersee-West den Beschluss den Beitragssatz von derzeit 2,55€ pro m² Geschossfläche auf 5,00€ pro m² Geschossfläche ab 01.04.2020 zu erhöhen.

Dies ist nach dem Kostendeckungsgebot des Kommunalabgabengesetzes, welches auch ein Kostenüberdeckungsverbot enthält, notwendig.

Ursächlich dafür sind die Kosten für den Bau und die Betreibung des neuen Hochbehälters, welcher seit Ende 2019 in Betrieb gegangen ist. Sowie verschiedene notwendige Rohrnetz-Sanierungsarbeiten.

1. Änderung Beitrags- und Gebührensatzung

Erhöhung der Wassergebühren ab 01.01.2020

am 10.12.2019 fasste die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Ammersee-West den Beschluss die Wassergebühr von derzeit 1,16€ auf 1,49€ je Kubikmeter ab 01.01.2020 zu erhöhen.

Die ist nach dem Kostendeckungsgebot der Kommunalabgabegesetzes, welches auch ein Kostenüberdeckungsverbot enthält, notwendig.

Ursächlich dafür sind die Kosten für den Bau und die Betreibung des neuen Hochbehälters, welcher noch in diesem Jahr in Betrieb gehen wird, sowie verschiedene notwendige Rohrnetz-Sanierungsarbeiten. Auch der Austritt der Gemeinde Dießen 2017 als Mitgliedsgemeinde des Zweckverbandes führt dazu, dass die verkaufte Wassermenge reduziert wurde. Die Anlagenkosten sind dagegen geblieben.

Die Erhöhung betrifft nur die Wassergebühren – nicht die Grundgebühren.

SieheSatzung zur 1.Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Ammersee-West

Austausch der Wasserzähler

Sensus IPERL Wasserzähler

 

seit 2016 baut der Zweckverband digitale Wasserzähler ein.

Wir bemühen uns, Sie als Wasserkunden ausführlich über die Umstellung auf unseren neuen Wasserzählern zu informieren.

HIER können Sie nachlesen, warum sich der Zweckverband für eine digitale Version von Wasserzählern entschieden hat.

HIER finden Sie Informationen zur Unbedenklichkeit der Funkbelastung und der Datensicherheit.

 

Widerspruch Funkmodul:

Der Gesetzgeber hat in den neuesten Änderungen des Bayerischen Datenschutzgesetzes und der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern vorgeschrieben, dass wir Sie gemäß Art. 24 Abs. 4 Satz 5 der Gemeindeordnung vorher informieren müssen, wenn in Ihrem Anwesen ein Wasserzähler mit Funkmodul installiert werden soll. Dies haben wir bereits mit allen Grundstückseigentümern gemacht, bei denen nach dem 25.05.2018 der Wasserzähler ausgetauscht werden musste. Innerhalb unseres Zweckverbandes sind wir übereingekommen, dass wir unseren Kunden die Möglichkeit bieten wollen, die Funkfunktion des Zählers JEDERZEIT ausschalten zu lassen, sodass Sie zu jedem Zeitpunkt der Funkfunktion widersprechen können. Das bedeutet, dass ab jetzt auch Grundstückeigentümer, die bereits vor dem 25.05.2018 einen Funkzähler installiert hatten, nun der Funkfunktion widersprechen können. Wir bitten Sie höflich im Bedarfsfall um schriftlichen Widerspruch – keine E-Mails. 

Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeeinheiten sind vom Widerspruchsrecht ausgenommen, da in diesen Fällen keine personenbezogenen Daten übermittelt werden können. (Art. 24 Abs. 4 Satz 7 Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern)

 

IPERL-Wasserzähler Unbedenklichkeitsbescheinigung

IPERL- Wasserzähler – technisches Datenblatt