Wasser ist Leben

 

Die Wasser- und Grundgebühren sind lt. Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Ammersee-West ab 01.01.2017 für das gesamte Versorgungsgebiet gültig:

 

Wassergebühr: 1,16 EUR pro m³

Die Verbrauchsgebühr wird nach der Menge des aus der Wasserversorgungseinrichtung entnommenen Wassers berechnet (Satzung BGS/WAS, § 12, Punkt 1, Satz 1)

 

Grundgebühren:

bis 4m³/h   -       30,00 EUR/Jahr

bis 10 m³/h  -     60,00 EUR/Jahr

bis 16 m³/h  -     97,50 EUR/Jahr

bis 25 m³/h  -   292,50 EUR/Jahr

Die Grundgebühr wird nach dem Dauerdurchfluss (Q3) der verwendeten Wasserzähler berechnet (Satzung BGS/WAS §11, Punkt 1, Satz 1)

 

 

Gebühren Grundgebühr Leih-Wasserzähler je Monat

bis 4 m³/hbis 10 m³/hbis 16 m³/hbis 25 m³/h
2,50 €5,00 €8,13 €25,00 €

Alle Preise zzgl. 7% MwSt.

Abschläge sind zum 15.04., 15.07., und zum 15.10. jeden Jahres fällig.


Gebührenerhebung:

Nach der geltenden Beitrags- und Gebührensatzung des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Ammersee-Wet werden von Ihnen für die Benutzung der Wasserversorgungsanlage Grund- und Verbrauchsgebühren erhoben. Die Höhe der Gebühren ergibt sich aus dem Verbrauch des Wassers und der Grundgebühr zzgl. 7% MwSt.

Fälligkeiten der Gebühren:

Die Gebühren werden zu den im Bescheid genannten Terminen, spätestens einen Monat nach Zustellung eines Bescheides zur Zahlung fällig.
Werden die Gebühren nicht bis zu den angegebenen Fälligkeitsterminen entrichtet, so ist für jeden angefangenen Monat der Säumnis ein Säumniszuschlag von 1 v.H. des rückständigen Betrages (auf 50,- EUR nach unten abgerunde) zu entrichten. Außerdem haben Sie die entstehenden Mahngebühren und Zwangsvollstreckungskosten zu tragen.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach seiner Bekanntgabe entweder Widerspruch eingelegt (siehe 1.) oder unmittelbare Klage erhoben (siehe 2.) werden, schriftlich, zur Niederschrift oder elektronisch in einer für den Schriftformersatz zugelassenen1 Form.

1. Wenn Widerspruch eingelegt wird,

ist der Widerspruch einzulegen bei

Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Ammersee-West, Uttinger Str. 39, 86938 Schondorf am Ammersee.
 

Sollte über den Widerspruch ohne zureichenden Grund in angemessener Frist sachlich nicht entschieden werden, so kann Klage beim Bayerischen Verwaltungsgericht in Postanschrift: Postfach 20 05 43, 80005 München, Hausanschrift: Bayerstr. 30, 80335 München, erhoben werden. Die Klage kann nicht vor Ablauf von drei Monaten seit der Einlegung des Widerspruchs erhoben werden, außer wenn wegen besonderer Umstände des Falles eine kürzere Frist geboten ist. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben, der angefochtene Bescheid soll in Urschrift oder in Abschrift beigefügt werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen bei schriftlicher Einreichung oder Einreichung zur Niederschrift Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden.

2. Wenn unmittelbar Klage erhoben wird,

ist die Klage beim

Bayer. Verwaltungsgericht München in
Postanschrift: Postfach 20 05 43, 80005 München
Hausanschrift: Bayerstr. 30, 80335 München,

zu erheben.

Hinweise und Anmerkungen

1Die Einlegung eines Rechtsbehelfs per einfacher E-Mail ist nicht zugelassen und entfaltet keine rechtlichen Wirkungen! Nähere Informationen zur elektronischen Einlegung von Rechtsbehelfen entnehmen Sie bitte der Internetpräsenz des Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Ammersee-West bzw. der Bayerischen Verwaltungsgerichtsbarkeit (www.vgh.bayern.de).

[Sofern kein Fall des § 188 VwGo vorliegt:] Kraft Bundesrecht wird in Prozessverfahren vor den Verwaltungsgerichten infolge der Klageerhebung eine Verfahrensgebühr fällig.

Durch die Einlegung eines Rechtsbehelfes wird die Wirksamkeit dieses Bescheides nicht gehemmt, insbesondere die Einziehung der geforderten Gebühren dadurch nicht beeinflusst.

Werden die Gebühren nicht bis zu den umstehend angegebenen Fälligkeitstagen entrichtet, so ist für jeden angefangenen Monat der Säumnis ein Säumniszuschlag von 1 v. H. des rückständigen Betrages (auf 50,- EUR nach unten abgerundet) zu entrichten. Außerdem haben Sie die entstehenden Mahngebühren und Zwangsvollstreckungsgebühren zu tragen.

Auskünfte über die Festsetzung der Gebühren erteilt die umstehend bezeichnete Körperschaft (Zweckverband), die diesen Bescheid erlassen hat.

Dieser Bescheid trägt keine Unterschrift, da er mit Hilfe einer automatischen Einrichtung erlassen wurde (Art. 37 Abs. 4 BayVwVfg, § 119 AO).

Soweit von Ihnen die Ermächtigung zum Abbuchen der Gebühren von Ihrem Konto erteilt wurde (Abbuchungsverfahren), wird der jeweils geschuldete Betrag zum Fälligkeitstermin durch die Kasse der umstehend näher bezeichneten Körperschaft von Ihrem Konto abgebucht.

 

 

Unsere Bankverbindungen:

 

 

IBAN

 

BIC

Sparkasse Landsberg-DießenDE70 7005 2060 0000 2012 36BYLADEM1LLD
VR-Bank Landsberg-Ammersee eGDE91 7009 1600 0002 5077 30GENODEF1DSS

 

Notruf: 08192-1035

Öffnungszeiten Verwaltung:
Montag bis Freitag 
8.00 - 13.00 Uhr

Gerne sind wir für Sie da!


Anschrift:
Zweckverband
Wasserversorgungsgruppe Ammersee-West
Uttinger Str. 39
86938 Schondorf a. A.
Tel. 08192 / 93301 - 0
Fax 08192 / 93301 - 20